Kopfzeile

Inhalt

Wasserversorgung

Information zur Trinkwasserqualität

Aufgrund des nach wie vor aktuellen Themas über die Qualität des Trinkwassers bzw. des zu hohen Chlorothalonil-Wertes ist es dem Gemeinderat Sarmenstorf ein grosses Anliegen, Sie direkt über die Trinkwasserqualität von Sarmenstorf zu informieren.

Das Wasser stammt aus den Quellen Bergmatten Sarmenstorf und Moosmatten (Königsberg) Bettwil. Das Quellwasser wird mit einer UV-Anlage hygienisiert. Bei zusätzlichem Bedarf kann Wasser von Wohlen bezogen werden. Die Wasserhärte liegt bei 38 französischen Härtegraden, dies ist als hart einzustufen. Der Nitratgehalt beträgt 30 mg/l (Toleranzwert 40 mg/l).

Im Zuge der regelmässig entnommenen betrieblichen Selbstkontrollproben Sammelprobe, Stand Oktober 2020, wurde das Sarmenstorfer Trinkwasser erneut auf Rückstände von Chlorothalonil untersucht. Das Ergebnis zeigt, dass Chlorothalonil-Abbauprodukte nachweisbar waren und der Nitratwert über dem Qualitätsziel lag. Es wurden folgende Konzentrationen nachgewiesen: Chlorothalonilsulfonsäure R417888 0.06 µg/l; Chlorothalonil-Metabolit R471811 0.70 µg/l; Chlorothalonil-Metabolit SYN507900 <0.02 µg/l. Der Höchstwert für diese Substanzen beträgt 0.1 µg/l. Der Chlorothalonil-Metabolit R471811 lag somit über dem Höchstwert.

Dieser Höchstwert für die Abbauprodukte wurde aufgrund der Eigenschaften des Wirkstoffes Chlorothalonil vorsorglich festgelegt. Eine Überschreitung des Höchstwertes bedeutet nicht, dass eine Gesundheitsgefährdung besteht. Aus gesundheitlicher Sicht sind die festgestellten Rückstände und Gehalte gemäss Auskunft des kantonalen Amtes für Verbraucherschutz unbedenklich. Das Trinkwasser ist weiterhin ohne Einschränkungen zum Trinken und für die Lebensmittelherstellung geeignet.

Die Anwendung des Wirkstoffes Chlorothalonil ist seit dem 1. Januar 2020 verboten. Somit werden auch die Gehalte der Abbauprodukte mit der Zeit abnehmen. Wir sind bestrebt, die Belastung des Trinkwassers möglichst tief zu halten und erwägen hierfür, die am höchsten belasteten Quellen zu verwerfen und gezielt weniger belastetes, zugekauftes Wasser beizumischen. Zudem beobachten wir die Konzentration der Chlorothalonil-Abbauprodukte mittels halbjährlicher Messung.

Das Trinkwasser ist von einwandfreier mikrobiologischer Qualität.

Bei Fragen erteilt der Brunnenmeister Wendi Langensand, 079 564 98 44, werkhof@sarmenstorf.ch, gerne ergänzende Auskünfte.

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionKontakt
Name Download
Icon